BRILLIANTe Lackierungen

 

Weniger Schleifspuren – bessere Lackierung

Lack schleifen.

Die Diagonal-Schleiftechnik wurde ursprünglich für den Lackschliff entwickelt. Die Vorteile im Vergleich zum bekannten Längsschliff sind hier besonders offensichtlich. Sie entstehen durch die geometrische Anordnung und die daraus resultierende Relativbewegung des Korns auf der Lackoberfläche. Die Idee eines quer laufenden Schleifbandes ist es, Längsspuren konventioneller Schleifverfahren zu unterbrechen. Die Kombination mit einem Diagonalaggregat, welches schon von Haus aus weniger Schleifspuren hinterlässt, kann daher die Güte von Hochglanzlackierungen noch weiter verbessern.

 

 

Zudem generiert die erhöhte Schleifband-Schnittigkeit, welche durch den „ziehenden Schnitt“ entsteht, weitere Vorzüge beim Lackzwischenschliff:

  • Feineres und homogeneres Schliffbild
  • Planere, spiegelähnliche Flächen
  • Erhöhte Schnittigkeit des Schleifkorns
  • Dadurch Schleifen mit feineren Körnungen als beim Parallelschliff
  • Geringere Wärmeentwicklung, weniger Zusetzen des Schleifbandes mit Lackstaub

 

 

Nachweislich feinere Oberflächen

Nach Anwenderaussagen eigne sich das Diagonalschleifverfahren besonders gut für Lackschleifarbeiten. Die Idee eines quer laufenden Schleifbandes ist es, jegliche Längsspuren eines Vorschliff-Aggregats komplett zu eliminieren. Die Kombination eines Queraggregates mit einem Diagonalaggregat ist ideal, weil letzteres schon von Haus aus weniger Schleifspuren hinterlässt und somit mit feinstem Korn und subtilstem Druck der Hochglanzeffekt besser erreicht werden kann.

Das ist wissenschaftlich fundiert nachweisbar: Dr.-Ing. Ingrid Fuchs vom Institut für Holztechnologie in Dresden kam nach Messungen der Oberflächen-Rauheit zu dem Schluß: „Es wird deutlich, bei diagonalem Schliff sind die Rauheitswerte geringer, als bei parallelem Schliff.“

 

… bei diagonalem Schliff sind die Rauheitswerte geringer, als bei parallelem Schliff.

 

Dr.-Ing. Ingrid Fuchs IHD Dresden


 

 
 
 

Einfache Bedienung

Alle Abläufe und Einstellungen sind einfach möglich – nach Vorliebe automatisch mit Schleifprogrammen oder „analog“ durch Ändern der Parameter. Sicherungen verhindern dabei grobe Bedienfehler. Anwender loben häufig, wie einfach und selbsterklärend die Bedienung einer Kündig sei.

 


 

Diagonalaggregate

Die Baureihe Brilliant bietet wahlweise die Möglichkeit, Aggregate um 10° schräg oder herkömmlich gerade zu stellen. Dieses nur bei Kündig erhältliche Diagonalschleifverfahren hat Vorteile: Weniger Schleifspuren, längere Bandlebensdauer, weniger Faseraufrichtung und dadurch spürbar feinere Oberflächen. Das Diagonalschleifen hat sich daher in Bereichen mit besonders hohen Qualitätsanforderungen, wie Hochglanzlackierungen, bewährt.

Lack-Diagonalaggregate sind als Kalibrierwalzen, mit elektronischem Schleifschuh, sowie kombiniert verfügbar. Sie verfügen über eine äußerst stabile Aggregatlagerung, die alle Kündig Schleifmaschinen auszeichnet und eine überdurchschnittliche Lebensdauer gewährleistet. Sämtliche Optionen, wie zum Beispiel Hochglanz-Querband oder Entstaubungslösungen sind möglich.


Hochglanzaggregat H Feinschleifwalze Gd Kombiaggregat Cd Schleifschuh Ed
Rd Rd Rd Rd
Hochglanz Querband nachgeschaltet Feinschleifwalze diagonal gross Kombiaggregat Brilliant
Walze/Schuh, Diagonal Elektronisch
Schleifschuh Brilliant Diagonal Elektronisch

 

Arbeitsbreiten
1100 mm 1350 mm 1600 mm 1900 mm 2200 mm Grössere Arbeitsbreiten auf Anfrage




 

Querbandaggregate

Hochglanz-Querband

Nachgeschaltetes Querbandaggregat für den Hochglanzlack-Zwischenschliff. In Kombination mit einem Diagonalaggregat ergibt sich eine Reduktion von Schleifspuren.

Querband

Je nach Anwendung als Querband am Beginn der Verarbeitung oder als Einbauaggregat zwischen anderen Aggregaten möglich.